Berichte und Ergebnisse ab 1989

2014 Laufberichte aus dem Jahr 2013 2012

3. Lehrter Silvesterlauf - Mandy Krause gewinnt die Frauenwertung Sehr gutes Laufwetter bescherte der Triathlon Abteilung - dem Veranstalter des 3. Lehrter Silvesterlaufes - eine neue Rekordbeteiligung.

Dazu trägt auch bei, dass die Veranstaltung wieder einmal sehr gut organisiert war und dass es jetzt auch einen Kinderlauf gibt. Es wurden 1,1 km für die Kinder und die 6,5 km für die Erwachsenen Läufer angeboten. Für die 6,5 Kilometern sind zwei Runden durch den Stadtpark zu absolvieren.

So ließ es sich der Post SV Lehrte auch nicht nehmen, mit starker Beteiligung an den Start über die 6,5 km Strecke zu gehen. So war der Post SV Lehrte mit 11 Läufern und Läuferinnen aus der Laufgruppe sowie mit Michael Doms und Oliver Gels aus der Fussballsparte vertreten.

Vier Läufer des Post SV Lehrte waren im vorderen Feld des Laufes mit starken Leistungen dabei und erzielten sehr gute Zeiten. Für Mandy Krause bedeutete der starke Lauf dann auch den Sieg in der Frauenwertung und die viertschnellste Zeit bei den Post SV Läufern.

Aber auch alle anderen Läufer waren mit dem Lauf, den Zeiten und Platzierungen sowie der Veranstaltung hoch zufrieden.

Jochen Zittier 00:26:20 AK M45 Platz 1
Detlef Oppermann 00:26:30 AK M60 Platz 1
Michael Doms 00:26:57 AK M40 Platz 3
Mandy Krause 00:27:30 AK W Platz 1
Reiner Beck 00:29:59 AK M50 Platz 4
Jürgen Walter 00:30:15 AK M55 Platz 2
Petra Emmermann 00:31:29 AK W50 Platz 1
Wolfgang Häusler 00:36:02 AK M60 Platz 6
Andrea Deseke 00:37:07 AK W45 Platz 3
Dirk Deseke 00:37:08 AK M45 Platz 13
Wolfgang Herden 00:37:27 AK M75 Platz 1
Oliver Gels 00:38:31 AK M35 Platz 6


Mandy Krause, Hasede, 10 km, 00:46:32, Platz 7 AK W 2

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

1. Schloss-Marienburg-Marathon 2013 - Detlef Oppermann startet beim Marathon Detlef Oppermann startete beim 1. Schloss-Marienburg-Marathon 2013 welcher sich dann als ein sehr schwieriger Lauf zeigte.

So waren auf dem HM-Kurs 293 Höhenmeter zu laufen wobei der tiefste Punkt bei 75 m und der höchste Punkt bei 175 m lagen. Für den Marathon also in Summe 586 Höhenmeter. Auf der gesamten Strecke gab es nur sehr wenige Möglichkeiten mal geradeaus bzw. ebenerdig zu laufen, immer wieder galt es einen Anstieg - mal mehr mal weniger heftig - zu bewältigen - insbesondere die zweimal zu bewältigende Anstieg zum Schloss Marienburg.

Hier ging es bei ständigen Dauerregen nicht einfach nur hoch zum Schloss, nein, das wäre zu einfach. Erst fast ganz hoch, dann wieder hinunter, wieder hoch, wieder hinunter und dann steil bergauf bis zum Schloss. Dann fast einmal darum herum und endlich war man auf dem Schlosshof. Danach ging es weiterhin bergauf und erst nach weiteren 3 km abwärts in den Ort zurück um dann in der Feldmark das nächste Teilstück zu absolvieren.

Und das alles auf sehr schmalen Trampelpfaden die total vom Dauerregen aufgeweicht waren. Es war mehr ein Rutschen, Gleiten, Hüpfen und Springen, weniger ein Laufen. Viel Koordination und Kraft waren hier gefragt. Insgesamt war es ein klasse Event mit tollem Ambiente und einer zwar sehr anspruchsvollen aber landschaftlich wundervollen Strecke.

Laut Detlef eher eine Strecke für Läufer die gern Berg- und Landschaftsläufe absolvieren wie Jochen Zittier oder Mandy Krause, weniger für Detlef. Trotzdem eine gute Zeit über diese Strecke sowie erneut ein Platz 1 in der AK M60.

12. Jörg Kahde 4 M45 3:26:35
13. Bianca Stanienda 2 W40 3:26:51
23. Andreas Bendiks 9 M45 3:44:03
25. Detlef Oppermann 1 M60 3:45:56

6. Bothfelder Waldlauf - Mandy Krause vom Post SV Lehrte als 2. auf dem Siegerpodest Die Wettkampfsaison geht langsam dem Ende entgegen, daher nutzen Mandy Krause und Detlef Oppermann noch einmal den 6. Bothfelder Waldlauf um ihre derzeit sehr gute Form erneut unter Beweis zu stellen.

Detlef Oppermann startete auf der 5 km Distanz um weitere Punkte für das HAZ-Ranking zu erlaufen. Mandy Krause wählte dagegen die 10 km Strecke.

Für die 5 km muss der Bothfelder Wald 2 mal und für die 10 km Strecke 4 mal durchlaufen werden. Detlef lief zwei sehr gute Runden und konnte seine Uhr im Ziel nach 19:45 Min. stoppen. In seiner AK M60 bedeutete diese sehr gute Zeit den Platz 1.

Mandy Krause begab sich gleich zu Beginn des Rennens mit an die Spitze des Frauenfeldes. In der zweiten Runde lag sie schon auf Position zwei und konnte diese Platzierung bis ins Ziel verteidigen. Lediglich die stark laufende Sabrina Geermann - welche an diesem Tag die 5 und 10 km gewann - musste sie ziehen lassen. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 41:56 Min. kam Mandy somit auf Platz 2 der Frauenwertung und gewann auch ihre Altersklasse.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

37. Hermann-Löns-Park-Lauf - Sehr gute Zeiten und dreimal Platz 1 in der Altersklasse durch Post-SV Läufer Sehr gute Zeiten und gute Platzierungen erzielten die Läufer des Post SV Lehrte bei den läuferisch stark besetzten Rennen über 5 km mit 289 Teilnehmern und 10 km mit 351 Teilnehmern.

Jochen Zittier und Jürgen Walter waren für den 5 km Lauf gemeldet. Auf der 10 km Strecke waren dann Mandy Krause, Detlef Oppermann, Reiner Beck, Wolfgang Häusler und Jochen Zittier im Doppelstart.

Das 5 km Rennen führte einmal durch den Löns-Park, die 10 km Läufer mussten den Kurs zweimal durchlaufen. Jochen wollte unter 20 Min. laufen und blieb mit 19:46 Min. deutlich unter der gesetzten Zeit. Im Ziel war er mit dieser Zeit 20. des Gesamtfeldes und 3. seiner AK M45. Jürgen hatte sich 22:30 Min. gesetzt und konnte sich im Ziel über 22:18 Min. sowie den 1. Platz in der AK M55 freuen.

Beim 10 km Lauf überzeugte dann Detlef Oppermann mit einer sehr guten 40:20 Min. Zeit als 31. des Feldes und einem 1. Platz in der AK M60. Einen sehr guten Lauf hatte auch Mandy Krause: Mit 42:35 Min. lief sie neue persönliche Bestzeit und wurde 4 Frau und kam damit ebenfalls auf Platz 1 ihrer Altersklasse. Mit 47:00 Min kamen dann Reiner Beck und Jochen zufrieden ins Ziel. Das Feld der Post SV Läufer wurde durch Wolfgang Häusler mit einer Zeit von 51:10 Min. vervollständigt.

5 km
20, Zittier, Jochen, M45 3, 0:19:46
59, Walter, Jürgen, M55 1, 0:22:18


10 km
31, Oppermann, Detlef, M60 1, 0:40:19
4, Krause, Mandy, Frauen 1, 0:42:35
136, Beck, Reiner, M50 22, 0:47:00
137, Zittier, Jochen, M45 32, 0:47:01
204, Häusler, Wolfgang, M60 9, 0:51:10


Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

Lauf auf der Alten Bult - Fünf Post SV Läufer über 10,5 km am Start Mit 5 Läufern war der Post SV Lehrte am Start des Volkslaufes auf der Alten Bult.

Bei herbstlichen, windigen aber sonnigen Wetter gingen alle 5 Läufer auf die 10,5 km Strecke die mit seiner Rundenlänge von 3,5 km dreimal durchlaufen werden musste.

Ein böiger Wind und der "Berg" - welcher dreimal überwunden werden muss - machten den Lauf nicht ganz einfach. Da aber zum Saisonausklang alle Läufer vorrangig noch einmal viel Spaß am Lauf haben wollten, war dieses kein Hindernis. Trotzdem liefen alle PSV-Läufer gute Zeiten und erzielten dabei gute Platzierungen.

26. Jochen Zittier, M 24, AK 2 M45, 44:19
30. Detlef Oppermann, M 28, AK 1 M60, 45:08
43. Mandy Krause, W 4, AK 1 W, 46:56
78. Reiner Beck, M 69, AK 12 M50, 51:57
113. Wolfgang Häusler, M 94, AK 4 M60, 54:35


Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

36. Harzgebirgslauf - Gute Ergebnisse der Post SV Läufer auf allen Laufstrecken Mandy Krause, Jochen Zittier, Detlef Oppermann sowie Jürgen und Birgit Walter waren am Start der 36. Harzgebirgslaufes.

Mandy und Jochen waren um 9:00 Uhr zusammen mit 705 Läufern am Start des Marathons welcher über den Brocken führt. Um 10:00 gingen Jürgen und Birgit Walter zusammen mit 820 Läufern an den Start der 11 km Strecke. Um 10:10 folgte Detlef welcher sich erstmalig an die 22 km Strecke im Harz wagte. Dort musste er sich mit 705 Läufern messen, darunter allein 36 Läufer seiner AK M60.

Jürgen war von der Läufern als erster wieder im Zielbereich. Nach 11 km - davon 7 km bergauf - und 57:44 Min. belegte er damit den 164. Platz und in der AK M55 den 6. Platz. Birgit folgte nach 1:15 Stunden auf Platz 25 der AK W50.

Detlef Oppermann zeigte auf der 22 km Strecke erneut seine Topform. Obwohl ihm die bergigen Strecken nicht liegen - und hier ging es von Kilometer 9 bis Kilometer 17 nur bergauf - zeigte er erneut sein Leistungsvermögen. Nach 1:51 Std. war er als 119. des Gesamtfeldes zurück im Ziel und belegte damit den Platz 1 der AK M60.

Nun begann das Warten auf die Marathonläufer. Jochen kam nach 3:41 Std. zufrieden ins Ziel. Er belegte den Platz 85 des Gesamtfeldes und in der AK M45 den Platz 20. Auch Mandy zeigte erneut ihre gute Form und kam als 9. Frau ins Ziel. Mit einer Zeit von 3:53 Std bedeutete dieses dann auch den Platz 2 in der AK WH. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sie ihr Zeit auf dieser Strecke um enorme 16 Min.

Am Sonntag war Reinhard Fuhrberg dann am Start des Marathon in München. Mit 3:45 Std. zeigte auch er hier eine sehr gute Leistung und belegte damit in seiner AK M60 den Platz 46. von 100 Startern allein in dieser AK. Bei ca. 6400 Startern über die Marathondistanz ist auch der Platz 2229 im Gesamtfeld hervorragend.

11 km
164 Jürgen Walter, AK M55 Pl. 6, 00:57:44 Min.
175 Birgit Walter, AK W50 Pl. 25, 01:15:30 Std.

22 km
119 Detlef Oppermann, AK M60 Pl.1, 01:51:22 Std.

42 km
85 Jochen Zittier, AK M45 Pl. 20, 03:41:56 Std.
9 Mandy Krause, AK W20 Pl 2, 03:53:49 Std.

42 km München
2229 Fuhrberg, Reinhard, AK M60 Pl. 47, 03:45:26 Std.

Burgdorfer Spargel Lauf und Wettberger Volkslauf - Mandy Krause zweimal auf Platz 3 Drei Wettkampftage und drei Topplatzierungen - das waren die Erfolge von Mandy Krause und Detlef Oppermann in der letzten Woche.

Nach den Erfolgen am Benther Berg wurde die Serie der beiden Läufer in Burgdorf beim Spargel Lauf und beim Wettberger Volkslauf fortgesetzt.

Detlef lief mit 41:25 Min. ein gute Zeit und wurde damit 6. im Gesamtfeld und belegte damit den 1. Platz der AK M60. Mandy Krause lief mit 44:54 Min. auf den 3. Platz des Frauenfeldes. Als dritter Läufer des Post SV Lehrte folgte Wolfgang Häusler mit 49:10 Min. als 4. der AK M60.

Am Sonntag gingen Detlef und Mandy dann noch an den Start des 10 km Laufes in Wettbergen. Auch dort konnten sich beide Läufer wieder behaupten. Detlef belegte erneut mit 42:40 Min. den 1. Platz der AK und Mandy Krause errang mit 43:55 Min. auch hier den 3. Platz in der Frauenwertung.

Benther Berglauf 2013 - Mandy Krause vom Post SV Lehrte wird 3. beim Halbmarathon 272 Läufer über 10 km und 93 Läufer über 21,8 km waren beim Lauf um den Benther Berg bei sonnigem aber kühlen Wetter an den Start gegangen.

Unter den Halbmarathon Läufern waren dann auch Jochen Zittier, Mandy Krause, Reiner Beck und Dirk Müller. Ihr Start erfolgte um 10:00 und die Läufer hatten den welligen Kurs um den Berg - und über die Bergkuppe - zweimal zu durchlaufen.

Um 10:10 Uhr gingen dann Detlef Oppermann, Jürgen und Birgit Walter sowie Ingo Köhler an den Start des 10 km Laufes. Sie mussten den Berg einmal umrunden hatten aber nicht die Bergkuppe der HM-Läufer auf dem Kurs.

Detlef Oppermann erreichte als erster der Post SV Läufer wieder den Zielbereich. Mit einem starken Lauf - und seiner persönlichen Bestzeit auf dieser Strecke - kam er nach 41:37 Min. als 22. des Gesamtfeldes und als 1. der AK M60 ins Ziel. Es folgte Jürgen mit 47:16 Min. als 75. und als 3. der AK M55. Birgit Walter lief gute 55:15 Min. und wurde damit 2. der AK W50. Ingo Köhler kam zufrieden nach 1:01 Std. ins Ziel.

Jochen Zittier hatte einen Platz unter den ersten 10 Läufern anvisiert. Seine gute Form reichte dann auch um diese Ankündigung wahr zu machen und lief mit einer Zeit von 1:35:35 Std. auf dem 9. Platz ins Ziel. In seiner AK M45 war das dann Platz 2. In sehr guter Form zeigte sich erneut Mandy Krause. Sie lief ein überzeugendes Rennen und kam mit 1:40:55 als 3. Frau ins Ziel. Reiner Beck folgte mit 1:57:07 Std. als 9. seiner AK M50 und Dirk Müller war nach 2:18:17 im Ziel.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

40. Berlin Marathon - Wolfgang Herden vom Post SV Lehrte erfolgreich Wolfgang Herden vom Post SV Lehrte - Deutscher Meister 2011 - war beim 40ten Berlin Marathon erfolgreich.

Beim 40ten Berlin Marathon am Sonntag war Wolfgang Herden beim Jubiläumslauf am Start. Im Oktober 2012 waren bereits nach 3,5 Stunden alle Plätze für den Marathonlauf ausgebucht. Für die Jubiläumsauflage des Rennens hatten 41.120 Läufer aus 119 Nationen gemeldet.

Über 42,195 km ging es vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, wie der Siegessäule, dem Reichstag, der Gedächtniskirche und dem Potsdammerplatz. Ziel war dann direkt nach dem durchlaufen des Brandenburger Tores. Dabei säumten zuvor rund eine Million Zuschauer die Strecke des World Marathon Majors (WMM)-Rennens.

Bei Schattentemperaturen zwischen 8 und 11 Grad, lief Wolfgang Herden eine hervorragende Zeit von 04:47:24 Stunden. Damit belegt er den 15. Platz in der AK M75.

Begleitet wurde Wolfgang Herden von seinem Sohn Armin, der für die Strecke eine Zeit von 03:42:23 Std. benötigte.

Wilson Kipsang hat den 40. BMW BERLIN-MARATHON mit einem Weltrekord gekrönt: Der 31-jährige Kenianer stürmte bei sehr guten Wetterbedingungen nach 2:03:23 Stunden ins Ziel am Brandenburger Tor.

Bericht: Armin Herden

Am gleichen Wochenende waren noch weitere Post SV Läufer unterwegs.

So liefen Mandy Krause und Detlef Oppermann beim Eilenriede Fünfer die 5 km Distanz. Detlef lief mit 19:50 Min. eine gute Zeit und wurde damit in seiner AK M60 Erster. Mandy lief mit 20:50 Min. eine neue persönliche Bestzeit und wurde im starken Frauenfeld 3. ihrer AK.

Beim Vinnhorster Volkslauf waren dann Wolfgang Häusler und Mandy am Start über 10 km. Auch hier lief Mandy Krause eine neue persönliche Bestzeit von 43:34 Min. Damit wurde sie gesamt 4. und 1. der Altersklasse. Wolfgang folgte nach 49:05 Min. als 5. seiner AK M60.

Hiddestorfer Rübenlauf - Post SV Lehrte mit guten Ergebnissen Sehr gute Ergebnisse erzielten die Läufer des Post SV Lehrte beim Hiddestorfer Rübenlauf.

So waren Mandy Krause, Reiner Beck, Jochen Zittier, Reinhard Fuhrberg und Wolfgang Häusler um 9:05 Uhr zusammen mit 385 Läufern am Start über 21,1 km. Jochen machte bei diesem Start den Zugläufer für Reiner mit einem Tempo von 5 Min/km. Mandy hatte eine sehr guten Tag erwischt und lief von Anbeginn in hohem Tempo und brachte dieses auch bis ins Ziel durch und wurde mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:36 Std. belohnt. Gute Zeiten liefen auch Reinhard und Wolfgang, sie waren aber nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen.

Um 11:10 gingen dann die 265 Läufer über 10 km an den Start. Darunter erneut Jochen Zittier der heute einen Doppelstart durchführte. Mit ihm am Start waren dann noch Detlef Oppermann sowie Jürgen und Birgit Walter. Jochen nutzte diesen Start als Tempoeinheit und lief eine sehr gute Zeit von 40:34 Minuten obwohl er zuvor noch die 21 km in 1:44 Std. gelaufen war. Detlef Oppermann zeigte sich erneut in guter Form und wurde mit 41:22 Min. 1. seiner AK M60.

Die Highlights im Überblick:
- Mandy Krause wird mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:36 Std. beste Post SV Läuferin und 6. Frau im starken Gesamtfeld
- Reiner Beck läuft mit 1:44:38 seine Jahresbestzeit
- Jochen Zittier läuft nach Doppelstart eine super Zeit von 40:34 Min. über 10 km
- Detlef Oppermann wird mit 41:23 Min. 1. seiner AK M60
- Birgit und Jürgen Walter werden jeweils 3. der AK
- Die 10 km Läufer kommen im Team auf den 4. Platz


Ergebnisse 21,1 km:
69, Krause Mandy, W 1, 1:36:04, gesamt 6
172, Beck Reiner, M50 27, 1:44:38, gesamt 153
173, Zittier Hans-Joachim, M45 51, 1:44:40, gesamt 154
187, Fuhrberg Reinhard, M60 5, 1:45:58, gesamt 163
229, Häusler Wolfgang, M60 9, 1:50:35, gesamt 195


Ergebnisse 10 km:
27, Zittier Jochen M45 5, 0:40:34, gesamt 25
31, Oppermann Detlef M60 1, 0:41:22, gesamt 29
73, Walter Jürgen M55 3, 0:47:16, gesamt 65
168, Walter Birgit W50 3, 0:55:49, gesamt 27

Lehrter City-Abendlauf - Starke Teilnahme und gute Ergebnisse der Post SV Läufer Starke Leistungen erzielten die Läufer des Post SV Lehrte. So belegten Jochen Zittier, Detlef Oppermann und Mandy Krause jeweils den 2. Platz in ihrer Altersklasse.

Wie immer war der City Abendlauf hervorragend organisiert und an der Strecke herrschte durchweg gute Stimmung. Über die 2 km waren gut 1200 junge Läufer und Läuferinnen aus den Schulen am Start. Auf den 4 km waren es 399 Läufer und auf der 10 km Strecke kamen 486 mit 5 zu laufenden Runden ins Ziel.

In dem stark besetzten 10 km Lauf mussten unsere Läufer für gute Platzierungen kämpfen. Das gelang jedoch durch weg und so konnte Jochen als 27. des Gesamtfeldes und als 2. seiner AK M45 nach den 5 Runden mit 40:23 Min ins Ziel laufen. Drei Minuten später folgte Detlef Oppermann und wurde 57. sowie ebenfalls 2. seiner AK M60 mit 43:24 Min.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 44:03 Min. kam Mandy Krause als dritte der Laufgruppe ins Ziel. Mandy hatte hart um die Platzierung gekämpft und lag anfangs sogar auf Position 3 des Frauenfeldes. Jedoch eine starke Sabine Meier und Christiane Hübner aus Ahlten überquerten 7 Sekunden vor Mandy die Ziellinie. Mandy wurde somit 5. des Gesamtfeldes und wurde als zweitschnellste Frau aus Lehrte mit einem Gutschein belohnt.

Dirk Deseke folgte nach 46:54 Min. und gut 1 Minute danach Reinhard Fuhrberg mit 47:52 Min. als 4. der AK M60. Fünfter der AK M60 wurde Wolfgang Häusler der zusammen mit Reiner Beck nach 51:00 Minuten ins Ziel kam.

Gute Leistungen wurden auch von anderen Abteilungen des Post SV Lehrte auf der 4 km und der 10 km Strecke erzielt.

10 km Laufgruppe Post SV

27 2 Jochen Zittier 00:40:28
57 2 Detlef Oppermann 00:43:24
65 2 Mandy Krause 00:44:03
131 28 Dirk Deseke 00:46:54
154 4 Reinhard Fuhrberg 00:47:52
229 5 Wolfgang Häusler 00:51:00
231 20 Reiner Beck 00:51:00

10 km Post SV

55 6 Michael Doms 00:43:08
181 44 Serge Pasternack 00:49:14
373 45 Thomas Winkler 00:58:01
514 37 Olaf Diers 00:23:24 (2 Runden)

4 km Post SV

157 4 Thomas Zimmermann 00:20:44
179 5 Jörg Senger 00:21:10
236 7 Oliver Gels 00:23:11

Post SV Läufer erfolgreich in den Alterklassen beim Eilenriederennen Vier Läufer des Post SV Lehrte nahmen am Eilenriederennen über die Halbmarathondistanz teil.

So hieß es dann für Jochen Zittier, Reinhard Fuhrberg, Mandy Krause und Reiner Beck den Kurs durch die Eilenriede zweimal zu durchlaufen. Mit ihnen waren weitere 165 Läufer und Läuferinnen am Start, die ebenfalls den flachen und schnellen Kurs durch die schattige Eilenriede absolvierten.

Jochen Zittier war zu Beginn des Rennens im Spitzenfeld, wollte dann aber dem Tempo nicht mehr folgen. Trotzdem behielt er sein Position an den Wendepunkten im Auge und blieb bis ins Ziel auf Platz 9 des Feldes. An den Wendepunkten war auch Zeit, die eigenen Sportkameraden anzuspornen. So waren dann auch alle mit im Ziel mit den Leistungen zufrieden.

Jochen lief nach 1:27 Std. als 9. des Gesamtfeldes und als 2. der AK M45 ins Ziel. Im folgte nach 1:44 Std. Reinhard als 85. und ebenfalls 2. seiner AK M60. Mandy kam als 9. Frau mit 1:48 Std. als 1. der weiblichen Hauptklasse ins Ziel, dicht gefolgt von Reiner mit einer Zeit von 1:49 Std.

Ottonenlauf, was ist denn das? Der Brockenmarathon ist wohl die bekannteste, aber der Ottonenlauf vielleicht die schönste Laufveranstaltung im Harz.

Vor sechs Jahren wurde der Ottonenlauf zum 1-jährigen Jubiläum des Selketal-Wanderweges aus der Taufe gehoben. Der Ottonenlauf ist ein Landschaftslauf mit besonderem Naturerlebnis. Er findet auf der Route des Wanderweges statt, der in Stiege beginnt und in Quedlinburg endet. In seiner gesamten Länge führt er vorbei an bzw. durch 13 Ortschaften/Ansiedlungen, teilweise entlang der Selketalbahn und entlang der Selke, vorbei an 14 Harzteichen, 2 Burgen, Felsklippen mit herrlicher Aussicht auf das Selketal sowie durch 2 Felstunnel. An mehr als 15 Verpflegungsstationen sorgen sich zahllose ehrenamtliche Helfer um das leibliche Wohl der Läuferinnen und Läufer. Es gibt 4 verschiedene Distanzen (71,8 km, 45,2 km, 26,1 km, 10 km) die alle auf der gleichen Strecke liegen und im Stadion von Quedlinburg enden.

Fazit meines ersten Supermarathons (71,8 km); nach 8:11 Std. bei 30 C als erster der Altersklasse M60 im Ziel. Es war eine wunderschöne, gut organisierte Veranstaltung mit Wiederholungswert.
Reinhard Fuhrberg

25. Bad Pyrmont Marathon - Post SV Läufer erfolgreich auf den Marathonstrecken 321 Höhenmeter auf 21 km und 690 Höhenmeter über 42,2 km waren von den Post SV Läufern zu überwinden. Das klingt für erfahrene Läufer erst einmal nicht so schlimm, jedoch 30 Grad Luftemperatur und 90% Luftfeuchtigkeit lassen den Lauf dann doch zu einer Herausforderung werden.

Erschwert wurde das auch noch dadurch, dass der Start des Marathon um 13:00 Uhr in der größten Hitze erfolgt und der Halbmarathon ebenfalls erst um 14:50 gestartet wird. Trotzdem gingen Mandy Krause und Jochen Zittier zusammen mit weiteren 190 Läufern an den Start des Marathon. Reiner Beck folgte später zusammen mit 362 Läufern auf der Halbmarathonstrecke.

Sofort ab dem Start ging es für Jochen und Mandy für die nächsten 12 km bergauf bis auf eine Höhe von 280 m. Ab dort dann wieder bergab und bis Kilometer 22 wellig weiter. Von hier folgte bis Kilometer 28 wieder ein Anstieg auf 350 m, der höchsten Stelle des Marathon. Dann kam ein steiler Abstieg auf 250 m um dann sofort wieder auf 325 m bei km 34 zu steigen. Ab jetzt ging es tendenziell bergab zurück auf die Start- und Zielhöhe von 105 m - aber immer noch gespickt mit kurzen knackigen Anstiegen. Die letzten 3 Kilometer geht es dann für alle Läufer - Marathon und Halbmarathon - bergab durch den Kurpark zurück zum Ziel an der Hauptallee.

Jochen Zittier erreichte das Ziel als 18. des Gesamtfeldes nach 03:45:55 Std. als 7. der AK M45. Mandy Krause lief ebenfalls einen sehr guten Lauf und kam mit 03:53:54 Std. als 4. Frau und als 25. des Gesamtfeldes ins Ziel. In der WHK belegte sie damit den 3. Platz. Reiner Beck beendete seinen HM nach 2:22 Std. als 314. des Laufes.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

29. Schweriner Fünf-Seen-Lauf - Für den Post SV Lehrte immer einen Lauf und die Reise wert Für die Läufer des Post SV Lehrte war der Lauf wieder einmal die Reise wert. Auch das endlich sommerliche Wetter verschönte dieses Wochenende.

So waren zwei Läufer auf der 30 km Strecke, zwei auf der 15 km Strecke und drei auf der 10 km Strecke. Die Veranstalter hatten wieder einmal alles bestens organisiert und die Strecken hervorragend markiert. Ab 10:00 Uhr ging es dann auf die wunderschönen Strecken entlang der fünf Seen. Die 30 km Läufer mussten allerdings auch entlang von Kanälen, über Wiesen und durch schattige Wälder und über "Bergkuppen" laufen bevor sie die sehr welligen letzten drei Kilometer in Angriff nehmen konnten. Diese drei Kilometer waren für alle Läufer gleich und führten entlang des Lankow Sees ins Ziel.

Als erstes kamen die ca. 2000 Läufer des 10 km Laufes ins Ziel. Jürgen Walter kam nach 52:22 Min. als 12. der AK und als 216. des Laufes ins Ziel. Birgit Walter kam als 52. der AK nach 01:03:08 Std. und als 175. Frau an. Annegret Häusler folgte als 28. ihre AK nach 01:12:21 Std.

Dann folgten die 15 km Läufer. Nach 01:12:04 Std. war Detlef Oppermann als 11. der AK und als 96. der gut 1000 Starter im Ziel. Ihm folgte Wolfgang Häusler zufrieden nach 01:21:59 Std. als 48. der AK und als 346. des Laufes.

Kurz darauf erfolgte der Einlauf der 30 km Läufer. Jochen Zittier erreichte dabei als 39. von 800 Läufern mit 02:10:28 Std. eine sehr gute Platzierung. Reiner Beck folgte nach 03:06 Std. und war zufrieden mit dem Lauf und der Leistung.

Nachdem alle Läufer im Ziel waren ging es am Abend mit einem gemeinsamen Essen über in den gemütlichen Teil des Wochenendes.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

35. Haseder Feldmarklauf - Mandy Krause erneut Siegerin in der Frauenwertung über 42 km Vier Läufer des Post SV Lehrte sind dieses Jahr erneut beim Haseder Feldmarklauf angetreten. Mandy Krause trat wie im Vorjahr beim Marathon an. Dirk Müller lief dem Halbmarathon und Detlef Oppermann sowie Detlef Petczelis nahmen die 5 Kilometer Strecke unter die Füsse.

Obwohl Mandy vor einer Wochen die 72,7 km am Rennsteig gelaufen ist, trat sie in Hasede zum Marathon über 42,195 km an. Mandy kam nach 3:44 Std. ins Ziel und wurde Siegerin in der Frauenwertung. Mandy verfehlte ihr persönliche Bestzeit lediglich um 3 Minuten. Dirk kam mit 2:03 Std. von der Halbmarathonstrecke, als 8. seiner AK M45.

Detlef Oppermann und Detlef Petczelis liefen die 5 km. Beide Läufer kamen direkt nach einander ins Ziel. Detlef Petczelis mit 20:24 Min. als 8. und 1. der AK M55 und Detlef Oppermann mit 21:12 Min als 9. und 1. der AK M60.

41. Rennsteiglauf - Mandy Krause und Jochen Zittier unter 8 Stunden über 72,7 km Der GutsMuths Rennsteiglauf ist und bleibt einfach das Beste, was der Läuferszene geboten werden kann. Erneut zog es Läufer des Post SV Lehrte zum 41. Rennsteiglauf. Auf der längsten Distanz - dem Supermarathon über 72,7 km - nahmen 2157 Teilnehmer teil sowie 6318 Läufer beim Halbmarathon über 21,1 km. Obwohl dieses ein Cross-Lauf ist und nicht ein flacher Stadtlauf, nehmen trotzdem auf allen Strecken weit mehr als 10.000 Telnehmer teil

Profil des 72,7 km Laufes:
Anstiege gesamt: 1.470 m
Abstiege gesamt: 969 m
Höhendifferenz: 2.439 m
Höchster Punkt: Plänckners Aussicht (973 m ü NN)
Tiefster Punkt: Start Markt Eisenach (210 m ü NN)


Profil des 21,1 km Laufes:
Anstiege gesamt: 282 m
Abstiege gesamt: 391 m
Höhendifferenz: 673 m
Höchster Punkt: Plänckners Aussicht (973 m ü NN)
Tiefster Punkt: Am Schrank (710 m ü NN)


So waren dieses Jahr 6 Läufern des Post SV Lehrte am Start: Jochen Zittier und Mandy Krause beim Supermarathon und Wolfgang Häusler, Reiner Beck, Dirk Müller sowie Annegret Häusler beim Halbmarathon.

Jedoch erinnerten dieses Jahr die Wetterbedingungen eher an einen Winterlauf als an einen Lauf im Sommer. Am Start in Oberhof und Eisenach herrschten lediglich 2-5 Grad.

Für Jochen und für Mandy war es dann bis ins Ziel jedoch ein hartes Stück Arbeit. Vom Start in Eisenach auf 210 m Höhe ging es dann zunächst kontinuierlich 25 km bergauf, bis zum Inselberg auf 916 m Höhe. Davor gab es jedoch schon einmal einen 3 km langen Anstieg zum Oberen Beerberg auf 841 m. Von Anbeginn musste sich verpflegt werden, ansonsten kann man diese Strecke nicht bewältigen, so wurde dann auch an jeder Verpflegungsstelle getrunken und gegessen. Von hier oben ging des dann wieder bergab auf ca. 700 m bis zum Kilometer 41. Jedoch ging es dann wieder 4 km aufwärts auf 881 m um dann nach 57 km Oberhof zu passieren. Zuvor hätten die Läufer bei km 56 aussteigen können, das war jedoch für beide keine Option. Auf den letzten 20 km kam noch einmal ein Anstieg über 5 km hoch zum Großen Beerberg auf 974 m. Ab hier - dem höchsten Punkt der Strecke - geht es dann tendenziell bergab, bis ins Ziel in Schmiedefeld. Beide liefen die Strecke unter 8 Stunden, eine tolle Leistung.

Aber auch für die Läufer des HM über 21,1 km bedeutete es anfangs 7 km bergauf bis auf 973 Höhenmeter zu laufen. Dann ging es wellig weiter um dann noch einmal von Kilometer 14 bis 18 aufwärts zu laufen. Erst dann ging es bergab in Ziel in Schmiedefeld.

Supermarathon 72,7 km:
Krause Mandy, 3. WHK, 07:55:36, Platz 44 von 368 Frauen
Zittier Hans-Joachim, 89. M45, 07:39:01, Platz 373 von 1789 Männer


Halbmarathon 21,1 km:
Beck Reiner, 312. M45, 02:08:57
Häusler Wolfgang, 131. M60, 02:17:23
Müller Dirk, 476. M40, 02:22:42
Häusler Annegret, 70. W60, 02:29:54


5. Lauf um Bredenbeck - Mandy Krause vom Post SV Lehrte siegt über die 8,6 km Distanz Statt "Herrentag" gingen 5 Läufer des Post SV Lehrte an den Start des 5. Volkslaufs um Bredenbeck. Diese Entscheidung brachte für Mandy Krause einen erfolgreichen Tag.

Um 10:45 Uhr gingen 111 Läufer des 6 km Rennens und 81 Läufer der 8,6 km Distanz gemeinsam an den Start. Die ersten 4 km mussten alle Läufer auf dem welligen Kurs entlang des Deisters absolvieren. Die 6 km Läufer bogen dann Richtung Bredenbeck ab.

Detlef Oppermann - welcher die 6 km lief - kam nach guten 27:46 Min. als 19. des Gesamtfeldes und als 2. seiner AK M60 ins Ziel.

Die 8,6 km Läufer wurden jedoch bei km 4 in den Deister geschickt. Dort ging es dann gut 1,3 km durch den Wald bergauf bis auf eine Höhe von 157 m. Dann ging es auch für diese Läufer wieder in Richtung Bredenbeck.

Mandy Krause setzte sich von Anbeginn mit an die Spitze des Feldes der 8,6 km Läufer. Im Ziel wurde sie dann auch mit dem 1. Platz der Frauenwertung und einer sehr guten Zeit von 39:55 Min. belohnt. Mit 42:55 Min. folgte Jürgen Walter auf Platz 32 (AK M55 3.) und Birgit Walter kam nach 48:37 Min. als 11. Frau (AK W50 2.) ins Ziel. Nur für Dirk Müller lief es nicht ganz so gut: Wegen eines fehlenden Streckenpostens verlief er sich und kam erst nach 1:06 Std. ins Ziel.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

Post SV Lehrte - Alles gut gelaufen Kyffhäuser, Bonn und Eime: Das waren die Orte an denen die Läufer des Post SV Lehrte aktiv waren.

Der erste der Läufe an diesem Wochenende wurde von Mandy Krause am Samstag durchgeführt. Mandy startete beim Kyffhäuser-Berglauf auf der Marathonstrecke. Dabei mussten auf der witterungsbedingt schlechten Strecken gut 400 Höhenmeter überwunden werden. Mandy blieb mit einer Zeit von 3:59 Stunden unter der magischen 4 Stundengrenze. Sie belegte damit in der Frauenwertung den Platz 5.

Am frühen Morgen - um 8:45 - des Sonntag ging es dann für Dirk Deseke an den Start des Bonner Halbmarathon. In dem Feld von über 4400 Startern lief Dirk nach 1:41:49 Stunden mit persönlicher Bestzeit als 885. Finisher über die Ziellinie. In seiner AK war das der Platz 165.

Um 10:00 Uhr starteten Reinhard Fuhrberg, Birgit und Jürgen Walter in Eime. Reinhard startete über die 20 km, Birgit und Jürgen über die 10 km. Nach 2 Runden über 5 km lief Jürgen mit 47:39 Min. als 14. ins Ziel. Birgit folgte nach 55:36 Min. als 5. Frau. Reinhard musste 4 Runden laufen und beendete seinen Lauf nach 1:36:59 Std. auf Platz 13. Alle drei Läufer belegten in der AK den Platz 1.

Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

10. Volkslauf Hämelerwald - Mandy Krause 3. beim 10 km Lauf und Dirk Deseke schnellster Post SV Läufer Zum Jubiläum - dem 10. Volkslauf Hämelerwald - hatte der Lauftreff Hämelerwald wieder einmal den Wettergott auf seiner Seite. Nachdem es wochenlang kalt und ungemütlich war, schien an diesem Tag die Sonne und es sollte somit wieder eine gelungene Veranstaltung werden.

Sieben Läufer des Post SV Lehrte hatte sich zum Lauf über die 10 km angemeldet. Vor ihrem Lauf waren jedoch schon die 5 km Läufer und die Jugendläufe über 2 km um den Waldsee mit guter Beteiligung durch geführt worden. So kamen über die 2 km 68 Läufer und bei den 5 km 132 Läufer ins Ziel.

Um 13:30 Uhr ging es dann aber auch für die 185 Läufer des 10 km Laufes auf den 5 km Kurs um den Waldsee und durch den Hainwald. Die Strecke musste von den Läufern, darunter Mandy Krause, Dirk Deseke, Thomas Mohrhoff, Jürgen Walter, Reinhard Fuhrberg, Dirk Müller und Olaf Diers dann zweimal durchlaufen werden.

Dirk Deseke setzte sich von Anbeginn an die Spitze der Post SV Läufer, dicht gefolgt von Mandy Krause. Mandy lief schon nach kurzer Zeit auf Platz drei der Frauenwertung und konnte diese Platzierung auch bis ins Ziel beibehalten. Dirk lief nach 43:49 Min. ins Ziel. Gut eine Minute danach - mit 44:57 Min. - folgte Mandy als dritte Frau. Es folgten Jürgen mit 47:15 Min, Reinhard mit 48:04 Min. sowie Dirk mit 54:23 Min.

Post SV Läufer:
Deseke, Dirk M45 8 43:49
Krause, Mandy W20 2 44:57
Mohrhoff, Thomas M35 4 45:49
Walter, Jürgen M55 3 47:15
Fuhrberg, Reinhard M60 4 48:04
Diers, Ola M35 10 54:09
Müller, Dirk M40 16 54:23


Weitere Lehrter:
Ferguen, Wahab M55 1 36:11
Nöschel, Jörg M50 4 41:41
Lehmann-Rentsch, Mac M60 5 51:19


Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

37. Springe-Deister-Marathon - Post SV Läufer mit guten Platzierungen beim Marathon Beim 37. Springe-Deister-Marathon trotzten 7 Post SV Läufer den widrigen Wetterbedingungen. Obwohl ein starker, stürmischer Wind wehte und dadurch gefühlte Temperaturen von -15 Grad herrschten, traten die Läufer auf der zum Teil noch verschneiten Strecke zum Wettkampf an.

Dabei waren sie nicht alleine: Auf der Marathonstrecke über 42,2 km waren 103 Teilnehmer - davon 17 Frauen - am Start. Diese Läufer hatten den schwierigen Kurs im Deister 4 mal zu durchlaufen. 2 mal mussten die 285 Halbmarathonläufer die Strecke laufen. Da ging es den 255 Läufern der 10 km Strecke - dabei 78 Frauen - besser: Sie brauchten nur 1 mal über die wellige und windige Strecke.

Weil das Wetter so extrem war, stiegen jedoch einige Läufer auch aus dem Wettkampf aus. Ihnen war dann der Ostwind - welcher an den steilsten Steigungen auch noch von vorn blies - zu stark. Die Post SV Läufer kamen jedoch komplett ins Ziel.

Die Marathonläufer, sicher von allen Läufern die mit der stärksten Prüfung belegt, hielten bis zum Ende durch. So lief Jochen Zittier nach 3:45 Std ins Ziel. Mandy Krause folgte nach 3:53 Std. und belegte damit auch den 3. Platz der Gesamtwertung der Frauen.

10 km
Oppermann 00:45:23 Platz 33 AK 2
J. Walter 00:49:29 Platz 71 AK 4
B. Walter 00:58:14 Platz 38 AK 5

Halbmarathon
Beck 02:08:04 Platz 198 AK 34
D. Müller 02:25:47 Platz 222 AK 39

Marathon
Zittier 03:45:01 Platz 28 AK 9
Krause 03:53:26 Platz 3 AK 1


Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat

31. Celler Wasa Lauf - Post SV Läufer mit Bestzeiten und guten Platzierungen Der Wetterbericht an den Tagen zuvor liess es schon erahnen: Es sollte wieder einmal ein winterlicher Lauf in Celle werden. Und so war es dann auch. Am Sonntag herrschte winterliches Wetter auf den Laufstrecken durch die Celler Altstadt. Die Strecke war teilweise verschneit und matschig und es war sehr windig und kalt.

Die 10 Läufer vom Post SV Lehrte liessen sich davon aber nicht abschrecken und traten auf der 10 km Strecke mit 1296 Teilnehmern, auf der 15 km Strecke mit 271 Teilnehmern und auf der 20 km Strecke mit 359 Teilnehmern zum Wettkampf an.

Trotz der wiedrigen Bedingungen waren alle Läufer im Ziel mit ihren Zeiten zufrieden und erzielten dabei auch gute Platzierungen. So liefen Mandy Krause und Dirk Deseke neue persönliche Bestzeiten über die 20 km. Jochen Zittier erzielte in dem Gesamtfeld der 20 km Läufer den sehr guten 21. Platz. Reinhard Fuhrberg erzielte in seiner AK M60 den guten 7. Platz. Auf der 15 km Strecke erreichte Detlef Oppermann erneut den Platz 1 in seiner AK M60 und wurde damit 42. im Gesamtfeld.

10 km
Walter, Jürgen 285, 255 (M), 41 (M50); 00:48:41
Walter, Birgit 643, 109 (W), 19 (W50); 00:55:20


15 km
Oppermann, Detlef 42, 40 (M), 1 (M60); 01:05:56
Müller, Dirk 192, 152 (M), 59 (M40); 01:23:14
Herden, Wolfgang, 240, 181 (M), 16 (M60); 01:32:17


20 km
Zittier, Jochen 21, 20 (M), 10 (M40); 01:22:28
Deseke, Dirk 116, 111 (M), 46 (M40); 01:35:10
Krause, Mandy 140, 10 (W), 2 (W20); 01:38:00
Fuhrberg, Reinhard 169, 181 (M), 7 (M60); 01:41:31
Beck, Reiner 301, 260 (M), 62 (M50); 01:56:01


Bilder gibt es auf den Internetseiten von myheimat