Berichte und Ergebnisse ab 1989

2008 Laufberichte aus den Jahren 2007 2006


Jochen Zittier beim 26. Frankfurter Marathon Am 28.10.07 startet der 26. Frankfurt Marathon. Die Strecke ist die drittschnellste Strecke Deutschlands; der Streckenrekord liegt bis zum Start bei 2:08:29. Kann er heute unterboten werden? Immerhin läuft Titelverteidiger Wilfred Kingen (KEN) auch dieses Mal wieder mit.

10 Uhr. Der Startschuß ertönt. 8 000 Lüfer gehen an den Start, etwa 7 600 werden später gewertet werden. Unter ihnen auch Jochen Zittier, der bei fast idealen Bedingungen von etwa 12C, leichtem Wind und Trockenheit einen Angriff auf die persönliche Bestzeit von 2:57:06 startet.

Anfangs läuft er auf eine Zeit von 2:55:00 zu, doch als Wilfred Kingen nach 2:07:58 das Ziel erreicht und damit den Streckenrekord um 31 sec verbessert, muss er aufgrund seines hohen Pulses das Tempo reduzieren. Doch er lässt sich nicht unterkriegen: Mit einer beachtlichen Zeit von 2:59:28 läuft er schließlich in die Festhalle ein und landet damit auf dem 487. Platz. Dies ist seine drittbeste Zeit und der dritte von 19 Marathon unter drei Stunden. Herzlichen Glückwunsch!

Reinhard Fuhrberg beim Bremer Marathon Bei kühlem und diesigen Wetter ging es am 30. September pünktlich um 9:20 Uhr in Bremen auf die Marathonstrecke. Für den Post SV Lehrte war Reinhard Fuhrberg auch gleichzeitig als Teilnehmer der Norddeutschen Marathonmeisterschaft dabei.

Die Strecke führte vom Bremer Messegelände kreuz und quer durch die Innenstadt, über etliche Weserbrücken, auf den Deichen entlang der Weser, durch viele Wohngebiete und Parkanlagen wieder zurück zur Messehalle. Trotz der morgendlichen Kühle und des zeitweisen Nieselregens wurden die Läuferinnen und Läufer von vielen begeisterten Zuschauern und Bands angefeuert und vorangetrieben.

Reinhard Fuhrberg konnte bei gutem Trainingsstand und einer Portion Selbstvertrauen mit 3:22:42 eine neue persönliche Bestzeit erreichen. Damit belegte er in der Gesamtwertung den 5. Altersklassenplatz und in der Wertung der Norddeutschen Meisterschaft den 3. Altersklassenplatz. Wenn Bremen mit seinen 4600 Teilnehmern auch nicht zu den Großveranstaltungen zählt, so hat es doch seinen eigenen Charme.

Post SV Läufer beim Hiddestorfer Rübenlauf Beim Hiddestorfer Rübenlauf gingen Jochen Zittier, Reinhard Fuhrberg und Jürgen Walter an den Start über die Halbmarathondistanz von 21,1 km und Birgit Walter startete beim 10 km Lauf.

Bei sonnigem Wetter ging des für die 405 Halbmarathonläufer um 09:00 auf den Kurs. Jochen Zittier lief von Anbeginn auf neue Bestzeit und kam dann auch mit neuer persönlicher Bestzeit von 01:23:15 Std. als 5. der AK M40 und als 15. der Gesamtwertung ins Ziel. Jürgen Walter hatte sich als Zielzeit 1:30 Std. gesetzt und lief dann auch nach 1:29:53 Std. als 6. der AK M45 und als 38. der Gesamtwertung ins Ziel. Reinhard Fuhrberg lief als letzte Vorbereitung für seinen Marathon in Bremen mit 1:40:16 Std. nach Plan und erreichte als 7. der AK M55 das Ziel. In einem starken Feld bedeutete dieses für den Post-SV Lehrte einen guten vierten Platz in der Mannschaftswertung.

Für Birgit Walter ging es dann um 10:30 Uhr zusammen mit 288 Läufern bei doch schon fast sommerlichen Temperaturen an den Start. Nach 51:07 Min. erreichte sie als 4. der AK W45 unter 108 Frauen als 17. der Gesamtwertung das Ziel.

Post SV Läufer beim Citylauf Lehrte Beim Citylauf Lehrte traten in diesem Jahr vier Läufer vom Post SV auf der 10 km Distanz an. Birgit Walter bestritt ihren ersten Wettkampf über die 10 km in Lehrte, für Jochen Zittier und Reinhard Fuhrberg sowie Jürgen Walter war es allerdings schon die vierte Teilnahme.

Jochen Zittier zeigte mit 38:23 Min. seine gute Form und erreichte mit neuer persönlicher Bestzeit den Platz 13 in der Gesamtwertung und in seiner AK M40 den Platz 6. Jürgen Walter kam mit einer Zeit von 41:45 Min. als 31. ins Ziel. In seiner AK M45 war das der Platz 15. Reinhard Fuhrberg bewies erneut seine Bestform und erzielte eine persönliche Bestzeit und lief 43:45 Min. Er kam damit auf den Platz 59 und in seiner AK M55 belegte er den 6. Platz. Birgit Walter erreichte das Ziel ebenfalls mit persönlicher Bestzeit nach 50:19 Min und belegte bei den Frauen den Platz 12, in ihrer AK W45 war das der Platz 5.

Post SV Läufer bei den Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf Die 10 km-BM im Straßenlauf wurde innerhalb des 5. Eilenriedelaufes ausgetragen. Ingesamt waren über 350 Teilnehmer gemeldet, davon 200 für die Bezirksmeistenschaften (BM).

Jochen Zittier zeigte mit 38:40 Min. seine gute Form und erreichte mit neuer persönlicher Bestzeit den Platz 37 in der Gesamtwertung der BM und in seiner AK M40 den Platz 13. Jürgen Walter kam mit einer Zeit von 41:35 Min. als 69. ins Ziel. In seiner AK M45 war das der Platz 12. Rainhard Fuhrberg bewies erneut seine Bestform und verpasste nur um Sekunden seine persönliche Bestzeit und lief 45:25 Min. Er kam damit auf den Platz 105 und in seiner AK M55 belegte er den 13. Platz. Birgit Walter erreichte das Ziel nach 51:59 Min und belegte bei den Frauen den Platz 26, in ihrer AK W45 war das der Platz 5.

Gute Ergebnisse der Post SV Läufer in Löningen Die Läufer des Post SV hatten sich entschieden, aus einer guten Trainigsform heraus noch einmal gute Zeiten auf amtlich vermessenen Strecken zu laufen. Daher ging Birgit Walter in Löningen (Oldenburg) auf die 10 km Strecke, Jochen Zittier, Rainhard Fuhrberg und Jürgen Walter wagten sich auf den Halbmarathon über 21,095 km.

Die 10 km-Läufer wurden während ihres Laufes die gesamte Zeit von Regen begleitet. Trotzdem konnte Bírgit Walter in dem Feld von 360 Läufern, darunter 141 Frauen, mit einer Zeit von 51:02 Minuten bei den Frauen einen guten 13. Platz belegen. In Ihrer Alterklasse W45 war das dann der Platz 4.

Die Läufer des Post SV gingen um 17:00 Uhr mit weiteren 690 Läufern an den Start des Halbmarathon und hatten nur noch mit leichten Regen und glatten Wegen zu kämpfen. Jochen Zittier konnte zwar keine neue Bestzeit laufen, zeigte aber mit 1:26:48 Std. seine gute Form und belegte mit dieser Zeit den Platz 34 in der Gesamtwertung und in seiner AK M40 den Platz 11. Jürgen Walter folgte ihm mit Jahresbestzeit und kam mit einer Zeit von 1:28:01 Std. als 42. ins Ziel. In seiner AK M45 war das der Platz 7. Rainhard Fuhrberg bewies erneut seine Bestform und lief neue persönliche Bestzeit mit 1:39:19 Std. Er kam damit auf den Platz 144 und in seiner AK M55 belegte er den 9. Platz.

Post SV Läufer sehr erfolgreich beim Hannover Marathon Jochen Zittier und Jürgen Walter gingen bei sonnigem und sehr warmen Frühlingswetter an den Start über die Halbmarathondistanz von 21,095 km. Zusammen mit ca. 3900 weiteren Läufern mußte der neue Kurs in Hannover 1 mal absolviert werden. Reinhard Fuhrberg hatte sich für den Marathon gemeldet und lief ebenfalls einen neuen Kurs über eine Runde von 42,195 km. Birgit Walter war für die 10 km gemeldet und mußte um 12:00 Uhr bei schon sehr hohen Temperaturen mit ca. weiteren 1750 Läufern an den Start gehen.

Jochen Zittier kam nach 1:23:38 ins Ziel, für ihn neue persönliche Bestzeit und in der Wertung seiner AK40 Platz 15 und Platz 63 im Gesamtfeld. Jürgen Walter konnte nach 1:29:21 Std. als 155. des Gesamtfeldes und als 16. seiner AK M45 dann im Ziel die Sonne genießen. Als nächstes lief Birgit Walter nach 10 km in einer persönlichen Bestzeit von 51:17 Min. ins Ziel und belegte damit in der AK W45 den Platz 5, im Gesamtfeld war das der Platz 51. von 675 Frauen. Reinhard Fuhrberg erreichte ebenfalls in persönlicher Bestzeit das Ziel nach 3:25:58 Std., trotz der Temperaturen die sich den Marathonläufern boten. Im Gesamtfeld war das der Platz 206 von 1350 Läufern und er belegte damit in seiner AK M55 den 9. Platz. Bei der Niedersachsen Meisterschaft belegte er damit in seiner AK55 den Platz 5.

Post SV erfolgreich beim Volkslauf in Hermannsburg Reinhard Fuhrberg und Jürgen Walter gingen bei sonnigem, aber windigem Frühlingswetter an den Start über die 20 km lange Strecke. Zusammen mit über 170 weiteren Läufern mußte der Kurs um Hermannsburg herum 2 mal absolviert werden. Birgit Walter war für die 10 km gemeldet und hatte den welligen Kurs im Gegensatz zu den 20 km Läufern nur einmal zu durchlaufen. Jürgen Walter konnte nach 1:25:02 Std. als 12. des Gesamtfeldes (AK M40 Platz 7) dann im Ziel die Sonne genießen. Reinhard Fuhrberg erreichte das Ziel nach 1:31:49 Std. als 21. des Gesamtfeldes und belegte damit in seiner AK M50 den 3 Platz. Birgit Walter erreichte das Ziel nach 10 km in einer Zeit von 52:19 Min. und belegte damit in der AK W40 ebenfalls den Platz 3.

Reinhard Fuhrberg läuft neue Bestzeit beim Springe-Deister Marathon Die äußeren Bedingungen waren beim Springe-Deister Marathon fast ideal, lediglich ein starker Wind begleitete die Läufer auf dem welligen Kurs durch den Deister. Gute Bedingungen für die Läufer des Post SV Lehrte wie Reinhard Fuhrberg, Birgit Walter und Jürgen Walter um mal wieder die persönlichen Bestzeiten anzugreifen. Pünktlich um 12:30 Uhr fiel der Startschuss für den 10 km Lauf. Hier war Birgit Walter am Start die nach einer Runde als 31. von 61. Frauen - bei insgesamt 223 Teilnehmen - und als 5. in der AK45 mit einer Zeit von 53:58 Min. ins Ziel einlief. Jürgen Walter und Reinhard Fuhrberg starteten um 13:00 mit weiteren 294 Startern auf die zwei Runden des Halbmarathon über 21,1 km. Der Wind und die Steigungen verlangten einiges ab, trotztdem konnte Reinhard Fuhrberg seine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke um 4 Minuten verbessern und kam als 4. der AK55 mit guten 01:41:00 Std. ins Ziel. Zuvor war Jürgen Walter mit einer Zeit von 01:33:18 Std. als 13. der AK45 als gesamt 55. ins Ziel gekommen.

Reinhard Fuhrberg läuft Bestzeit beim Celler Wasa Lauf Die äußeren Bedingungen waren beim Celler Wasa Lauf dieses Jahr ideal, es war sonnig und nahezu windstill. Somit ideale Bedingungen für die Läufer des Post SV Lehrte wie Jochen Zittier, Reinhard Fuhrberg, Wolfgang Herden und Jürgen Walter um mal wieder die persönlichen Bestzeiten anzugreifen. Pünktlich um 13:05 Uhr fiel der Startschuss für den 15 km Lauf der über drei Runden ausgetragen wird. Jochen ging sofort ein hohes Tempo an weil er seine Bestzeit vom Vorjahr unterbieten wollte, im Ziel fehlten dann jedoch 20 Sek, für ihn stoppte die Uhr bei sehr guten 0:58:51 Std. Jürgen Walter war mit seiner Zeit von 1:04:25 zufrieden obwohl das Ziel höher gesteckt war. Absolut in Topform zeigte sich Reinhard Fuhrberg, er lief neue persönliche Bestzeit und verbesserte sich um ca. 2 Min. auf sehr gute 1:09:05 Std. Unser AK 70 Läufer Wolfgang Herden war wie immer zufrieden, er lief mit einer hervorragenden Zeit von 1:19:00 ins Ziel ein.